Mirko Dölle

– Journalist –

vp1_16
Journalistische Laufbahn
DMV-Verlag, Eschwege

Von September 1990 bis Juli 1993 habe ich für den DMV-Verlag in den Redaktionen Highscreen Highlights und PC-Pur gearbeitet. Kurz nach Abtritt meines damaligen Chef-Redakteurs Helmut F. Reibold verließ auch ich den Verlag. Mein Schwerpunkt war die Leserbetreuung, die von Anfangs 3 bis 4 Seiten monatlich auf bis zu 10 Seiten pro Monat in 1993 ausgebaut wurde. Teilweise habe ich auch die Betreuung der PCpur-Leser übernommen sowie Artikel für den Bereich Software-Test und Know-How geschrieben. Weitere Höhepunkte waren die Teilnahme an diversen Beta-Tests der Firmen Digital Research (inzwischen von Caldera übernommen, zur SCO-Group umfirmiert und schließlich Pleite gegangen) und Microsoft. Die PC-Pur wurde 1993 nach einer umfangreichen Konzeptänderung eingestellt, die Highscreen Highlights wechselte Ende 1993 nach Poing bei München und wurde 1997 eingestellt – zu beiden Zeitschriften gibt es keine Artikel online.

Linux New Media AG, München

In der Zeit von Juli 2000 bis Juli 2002 arbeitete ich als Volontär bei der Linux New Media AG. Anfangs nur für die Redaktion LinuxUser tätig, wurde ich nach zwei Wochen zur Hälfte meiner Arbeitszeit ins Linux-Magazin übernommen, bis ich nach gut einem Monat fast nur noch für das Linux-Magazin arbeitete. Im Oktober 2000 wechselte ich zu Bernhard "Bernie" Kuhn ins Hardware-Labor. Bernie verließ jedoch im Februar 2001 die Redaktion und ist heute für Motorola bzw. eine der vielen Töcherfirmen tätig. Von Ende März bis Dezember 2001 leitete Oliver Kluge (vormals bei den Zeitschriften Chip und PC-Professionell tätig) das Hardware-Labor. Bis August 2006 hatte ich das Labor, damals "Competence Center Hardware" genannt, für mich allein und bediente die Zeitschriften Linux-Magazin, LinuxUser, EasyLinux sowie das internationale Linux-Magazine. Damit wurden meine Artikel in fünf Sprachen übersetzt und rund um den Erdball gelesen. Ab August wurde die Teilung der Linux New Media in Business- und Consumer-Sparte umgesetzt -- ich kümmerte mich daher bis November nur noch um die Business-Produkte, also das Linux-Magazin und das Sonderheft, während Marcel Hilzinger die Consumer-Hefte LinuxUser und EasyLinux übernahm.

Heise Zeitschriften Verlag, Hannover

Seit Dezember 2006 arbeite ich für den Heise Zeitschriften Verlag, und zwar als Fachredakteur Linux in der Redation c't. Damit erweitert sich mein Feld wieder über die Hardware hinaus auf alles, was mit dem Pinguin zu tun hat -- nach 6 Jahren Hardware-Labor eine nette Abwechslung. Zunächst habe ich weiter Notebooks und Drucker getestet, auch meine gefürchteten Bash-Kurse habe ich bei c't weitergeführt. Nach diversen personellen Veränderungen, Alexandra Kleijn kündigte, Thorsten Leemhuis kam aus der Hardware dazu und übernahm Hardware-nahe Tests, meine liebe Kollegin Andrea Müller, die mich aus München von der Linux New Media zu Heise begleitete, verstarb plötzlich und Liane Dubowy nahm ihren Platz ein, kümmere ich mich heute um die Distributionen Ubuntu und Debian, um Linux auf Servern, die Themen Administration und Firmen-Einsatz sowie um das Thema Linux auf Embedded-Hardware wie dem Raspberry Pi oder dem Cubietruck. Außerdem gebe ich regelmäßig abgefahrene Praxis-Tipps zu Kommandozeilen-Tools, die man eigentlich längst zu kennen glaubte.

Bücher

Neben meiner hauptberuflichen Tätigkeit habe ich zusammen mit anderen Autoren verschiedene Bücher verfasst. Bei ihnen dreht sich natürlich alles um das Betriebssystem Linux. Eine detaillierte Aufstellung finden Sie im Bereich Veröffentlichungen & Vorträge.


Seite drucken   Zum Seitenanfang
© Mirko Dölle Impressum